Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP stellt Bürger in den Mittelpunkt

Erste stellvertretende Bundesvorsitzende Susann Mai zu Gast in Halberstadt

Der Landesverband Sachsen-Anhalt die Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) hatte in dieser Woche wichtigen Besuch. Die erste stellvertretende Bundesvorsitzende, Susann Mai, war zu Gast in Halberstadt. Die engagierte Politikerin ist Spitzenkandidatin im ÖDP Team zur Bundestagswahl 2013. Susann Mai informierte sich beim Landesverband über die Arbeit vor Ort.

Jens Rehmann, ÖDP Spitzenkandidat in Sachsen-Anhalt zur Bundestagswahl 2013, freute sich über die prominente Unterstützung. Während des mehrtägigen Aufenthalts in Halberstadt stellte Susann Mai die Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt. Ihnen widmete Mai ihre Zeit voll und ganz. Sie war jeden Tag in der Stadt anzutreffen und nahm sich Zeit für die Anliegen der Menschen. “Ich bin in Halberstadt, um zuzuhören, was die Menschen bewegt”, sagte Mai zum Ziel Ihres Besuches. Das wurde dankbar angenommen. “Ich will den Menschen Mut machen, auf ihre eigenen Stärken zu vertrauen,” sagte sie begeistert. So kam die ÖDP-Politikerin mit Vielen ins Gespräch.

Ungefähr 1000 Menschen folgten der Einladung, sich über die ÖDP zu informieren. Die ÖDP steht für nachhaltiges Wirtschaften und verantwortungsvollen Umgang mit Finanzen. Postwachstumsökonomie und Gemeinwohl waren dabei Aspekte, die zum Nachdenken anregen sollen. “Damit zeigt die ÖDP neue Wege eines gesellschaftlichen Miteinander auf, das nachhaltig und zukunftsfähig ist”, stellt Susann Mai fest. Dass die ÖDP sich für faire Arbeitsbedingungen, soziale Gerechtigkeit und bezahlbare Mieten einsetzt, fand rege Zustimmung. Ebenso die Ziele der Politikerin, Verbraucher besser zu informieren, die Artenvielfalt zu erhalten und die Umwelt zu schützen, fanden überall Anklang. Susann Mai dankt allen Bürgerinnen und Bürgern für ihre Beteiligung und ihr reges Interesse sowie die vielfältigen Gesprächsthemen.

Die ÖDP ist in Halberstadt und ganz Sachsen-Anhalt zur Bundestagswahl 2013 am 22.9.13 wählbar. Die ÖDP steht für Glaubwürdigkeit, Transparenz und direkte Demokratie. Sie ist garantiert frei von Konzernspenden. Das hat sie in ihrer Satzung verankert, damit sie unabhängig ist und nur zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger entscheiden kann. Bei ihrem Besuch in Halberstadt wollte die ÖDP Spitzenkandidatin mit ihrer erfrischenden Art die Menschen ermutigen, wählen zu gehen und so selber etwas zu tun, um die politischen Rahmenbedingungen zu gestalten.


Die ÖDP Sachsen-Anhalt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen